Ab 15.6.: „Ko(s)mische Trouvaillen aus der Raumfahrtgeschichte“ in Lenzburg

Raumfahrtbegeisterte, Sci Fi-Comicfans und Astro-Briefmarkensammler kommen mit dieser Ausstellung voll auf ihre Kosten: Eine Astronautenwindel. Raketenteile, futuristische Space Helden und weitere ko(s)mische Raritäten aus der Raumfahrtgeschichte laden Klein und Gross zum Staunen ein. Highlights sind wohl das 1:4 Originalmodell von der European Space Agency oder ein echtes Sojus-Raketenteil.

Öffentliche Führungen 14.00 Uhr am 16.06. und 6./7./27./28.07.
Treffpunkt: Seifi, Burghaldenstrasse 57, 5600 Lenzburg.

Die Vernissage am 15.06., 18.00 Uhr, sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Die Stormtroopers aus Star Wars überbringen extraterrestrische Grüsse… und ein paar Tuben leckeren Space Food. Guido Schwarz, Leiter Swiss Space Museum, Dr. Christine von Arx, Direktorin LESA, Dr. Marc Philip Seidel, Sammlungsleiter Museum Burghalde präsentieren die Ausstellung und laden zum anschliessenden Apéro ein.
Die Invasion der StormTroopers ist Bestandteil der Inszenierung.

Eine Kooperation von: Swiss Space Museum, LESA Lenzburg Space Agency, Museum Burghalde. Ein Kulturengagement der Ortsbürgergemeinde Lenzburg.
Unterstützt durch den Swisslos-Fonds des Kantons Aargau.

Weiteres Programm im Jubiläumsjahr: www.overthemoon.ch

ab 7.4.: Ausstellung „Juri Gagarin – Ikone der Raumfahrt“

Kaum gegründet und schon wartet die Lenzburg Space Agency LESA auf mit einer ersten Veranstaltung zur Raumfahrt: In Kooperation mit unserem benachbarten Ikonenmuseum hat die LESA eine Pop Up-Ausstellung (vom 7.4. bis 31.01.2020) über den russischen Nationalhelden Juri Gagarin konzipiert.
Vernissage am Sonntag, 7.4.2019, 11:00 Uhr. Durch die Gagarin-Ausstellung führt LESA-Direktorin Christine von Arx.
Adresse: Ikonenmuseum / Museum Burghalde, Schlossgasse 23, 5600 Lenzburg.

Pressemitteilung (Kurzfassung)
Der Mondlandung vor 50 Jahren geht eine mehrjährige Phase aus Visionen, Erkundungen und Teilerfolgen voran. 1960 wird Juri Alexejewitsch Gagarin (1934-1968) als erster Kosmonaut für eine Mission ins All ausgewählt. Am 12. April 1961 absolviert der 27-jährige Pilot mit dem Raumschiff Wostok 1 seinen spektakulären Raumflug und und geht mit seiner Erdumrundung in 108 Minuten als Held der Sowjetunion in die Geschichtsbücher ein. Sein Porträt findet sich ikonengleich auf wertvollen russischen Lackminiaturen, Postkarten, Medaillen und Briefmarken. In Form einer Pop Up-Ausstellung zeigt das Ikonenmuseum ausgewählte Exponate.

Informationen zur Veranstaltung: www.overthemoon.ch

Raumfahrtagentur in Lenzburg feierlich eröffnet

Endlich ist es soweit: Als Schweizer Satellit der World Space Agency eröffnet in Lenzburg heute die Raumfahrtagentur ihre Tore.

Pressemitteilung (Auszug)
Unter Anwesenheit zahlreicher Prominenz aus dem In- und Ausland wurde am letzten Samstag, 30. März, die Lenzburg Space Agency LESA gegründet. Das Ereignis wurde im herrschaftlichen Anwesen der Burghalde gebührend gefeiert. Heute beginnen an der Schlossgasse auch die Vorbereitungen für die Installation der Schweizer Raumfahrtagentur. Das Zentralbüro in Genf freut sich sehr, Lenzburg in den Kreis der Raumfahrt aufnehmen zu können. Ziel der Lenzburg Space Agency LESA ist es, bis Mitte Juni 2019 in der ehemaligen Seifenfabrik Lenzburg einen Testraum für Schwerelosigkeit einzurichten. Mit der Planung des Swiss Space Exploratoriums wurde bereits begonnen. Die Raumfahrtagentur arbeitet aktuell das Rekrutierungsprogramm für angehende Astronautinnen und Astronauten aus.

> Astronaut Career Programm Bis zum 2. Mai 2019 bewerben. Die Ausschreibung richtet sich gleichsam an männliche und weibliche Kandidierende. Lebenslauf mit Foto und Motivationsschreiben senden an: training@lesa-mission.org.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Download offizielle Pressemitteilung

Pressebilder
Für druckfähige Bilder (300 dpi) kontaktieren Sie uns über direktion@lesa-mission.org

Sonderbriefmarke zur LESA Gründung

Der auf 100 Exemplare limitierte Briefmarkenbogen mit 50er Marken anlässlich der Eröffnung der Lenzburg Space Agency LESA und zum 50 Jahr-Jubiläum der Mondlandung 2019. Erscheinungsdatum ist der 1.4.2019.

Das grafische Meisterwerk stammt vom renommierten englisch-schweizerischen Illustrator und Autor Adam J. Finn.

> Der Bogen ist ausschliesslich bei der Lenzburg Space Agency erhältlich.

© Lenzburg Space Agency LESA (Schweiz)

Die Mission beginnt…

Vor 50 Jahren ging ein Ereignis um die Welt: Im Jahr 1969 verfolgten weltweit Millionen Menschen die Mondlandung . Schweizer Unternehmen haben für die Internationale Raumfahrt durch wissenschaftliche Forschung, Innovationen und herausragende Ingenieursleistung einen wesentlichen Beitrag zu beinahe allen Raumfahrtmissionen der letzten 50 Jahre geleistet. Und sie werden es auch in Zukunft tun.

Um den essentiellen Beitrag der Schweiz zur Erfolgsgeschichte der Raumfahrt zu würdigen und um die wissenschaftliche Forschung zu bündeln, wird LESA in Kürze seine Arbeit aufnehmen. Der Entscheid der World Space Agency für den Standort der Geschäftsstelle mit Forschungszentrum wird Ende März erwartet. Drei Standorte in der Zentralschweiz stehen in der engeren Auswahl: Aarau, Lenzburg und Solothurn – Drei Zentren für industrielle und technische Innovation sowie Kulturgeschichte und mit Strahlkraft über die Landesgrenzen hinaus. Wussten Sie etwa, dass die Aarauer Firma Kern Kameraobjektive für das Apollo-Raumfahrtprogramm der NASA lieferte? Wir halten Sie auf dem Laufenden.